Chandeliers

Heutzutage haben Chandelier Ohrringe einen festen Platz in der Schmuck- und Modewelt. Dank ihrer glamourösen Ausstrahlung sind sie dafür prädestiniert, Stars auf dem roten Teppich zu schmücken und mit ihrem wunderschönen Glanz die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Bei Filmstars wie Carey Mulligan, Jasmine Trinca oder Salma Hayek sind sie überaus beliebt. Kein Wunder, bezaubern diese Aufsehen erregenden Schmuckstücke doch durch ihre Formenvielfalt und ihre filigran gearbeiteten Details.
Die weit vom Ohr herabhängenden Chandeliers verzweigen sich in bewegliche, einzelne, jedoch untereinander verbundene Elemente. Die leiseste Bewegung der Trägerin ruft dadurch ein zauberhaftes Funkeln der Edelsteine hervor.


Chandelier Ohrringe und funkelnde Kronleuchter
Warum wurden im 17. Jahrhundert Schmuckstücke auf den französischen Namen für Kerzenleuchter (chandelier) getauft? Die Kronleuchter, die in der damaligen Zeit die Festsäle von Schlössern schmückten, haben mit den Chandeliers auffällige Gemeinsamkeiten. Das Funkeln der Edelsteine an den Ohrhängern erinnert an die barocken Kronleuchter mit ihren im Kerzenlicht bunt schillernden Prismen aus Bleikristall.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Anordnung der einzelnen Zierelemente, die in der Mitte meist weiter herabhängen als an den Seiten – ein weiterer Grund, warum Chandeliers aussehen wie Kronleuchter in Miniaturformat.


Schmuckstücke mit indischen Vorfahren
Als Chandeliers wurden die glamourösen Ohrhänger zwar im Barock benannt, doch ganz neu war die Schmuckform in dieser Zeit nicht. In Indien war schon lange zuvor ausladender und farbenprächtiger Ohrschmuck mit filigranen Detailformen verbreitet, welcher den Chandeliers ähnelt. Beliebte Materialien waren hier neben Farbedelsteinen, Perlen und Gold auch Kugeln aus Glas.


Chandeliers zur Zeit des Art Déco
In den 1920er Jahren erlebten die Chandelier Ohrringe einen erneuten Aufschwung. Ihr Design wurde von den streng geometrischen Formen des Art Déco dominiert. Auch die Auswahl der Materialien orientierte sich am Kanon der Zeit: Platin war das bevorzugte Edelmetall und wurde gerne mit Perlen und Diamanten kombiniert.

Chandeliers vom Luxusjuwelier RenéSim
Haben Sie Interesse an individuell für Sie gefertigten Chandeliers? Beim Luxusjuwelier RenéSim, dessen Kreationen ausschließlich online erhältlich sind, haben Sie die Möglichkeit, sich Schmuckstücke anfertigen zu lassen, die Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen. Alternativ dazu bietet RenéSim im Rahmen der Kollektionen Loved & Jewelled sowie Characters wunderschöne Prêt-à-Porter Modelle in exklusivem Design.